Kontaktieren Sie uns! x

Menü

case1

Bei unserem Englischtraining eines berühmten Umweltkonzerns haben wir nach drei Jahren festgestellt, dass  sich die Bedürfnisse der Teilnehmer verändert hatten. Daraus resultierend haben wir eine neue Lernform vorgeschlagen bei der wir die Mitarbeiter in Kleingruppen ganz individuell über 10 Wochen in einem bestimmten Thema unterrichten. In den nun vorhandenden Kompaktworkshops über „English for sales“, „Emailing“, “English Presentations“ können die Teilnehmer nun, auf ihre neuen Bedürfnisse zugeschnitten, ihr Englisch effizient verbessern.

case2

Für ein Unternehmen sollen wir die Mitarbeiter von einem Anfangslevel A2 auf ein Ziellevel B1 bringen. Es stellt sich jedoch heraus, dass die Mitarbeiter nicht so schnell vorankommen wie erwünscht und somit die Zielerreichung gefährdet ist. Durch unsere Moodle-Plattform können wir Sie zusätzlich motiveren, zu Hause an spielerischen und interaktiven Übungen teilzunehmen. Zweimal mehr in der Woche geübt und schon ernten sie die Früchte im Unterricht nach kürzester Zeit! Das Ziel erreichen Sie am Ende des Trainings mit einer hervorragenden Note.

case3

Ein chinesischer Doktoringenier im Bereich fluid acoustics, kam mit dem Wunsch sein Englisch zu verbessern zu uns. Somit haben wir uns gefragt, wie wir jemandem bei seinen Sprachkenntnissen helfen können, der schon seit 13 Jahren lang Englisch gelernt hat und ein gebildeter, gelehrter Mann ist. Unser Ziel war es demnach einen individuellen sowie innovativen Lehrplan zu erstellen, der ihm dabei hilft diese ihm immernoch „fremde“ Sprache besser nutzen zu können. Diese Antwort hat sich schnell durch unsere regelmäßigen Evaluationen gefunden. Wir haben ihn in ein Trainingsprogramm einer anderen Firma mit einbezogen bei dem es um Notfall Anrufe ging. Er führte die Telefonate mit den Mitarbeitern der Notfall-Zentrale. Dabei haben wir ihn mit einem realem Szenarium sowie unserer Leitung und Anleitung unterstützt. Dadurch hat er in seiner Aussprache und seinem Vokabular einen großen Sprung gemacht. Das zeigt, dass wir nicht nur in einer Schublade denken sondern im besten Interesse unserer Schüler lehren und ihnen die besten Möglichkeiten geben möchten um sich zu verbessern.